Lowrance Elite FS – ortet Fische noch besser und einfacher

Lowrance hat seine Elite-Serie aufgewertet. Das Elite Fishing System (FS) bringt sämtliche Eigenschaften mit, die Angler von einem Mittelklasse-Echolot erwarten. Darunter fallen High-End-Features, die sonst für HDS-Geräte vorbehalten waren. <weiterlesen>

Filtern
2 Produkte in Lowrance Elite FS
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Lowrance Elite FS 9 Echolot & Kartenplotter
(1)
Lowrance Elite FS 9 Echolot & Kartenplotter
Inhalt 1 Stück
1.248,31 € ab 1.148,90 €
Lowrance Elite FS 7 Echolot & Kartenplotter
Lowrance Elite FS 7 Echolot & Kartenplotter
Inhalt 1 Stück
1.069,81 € ab 799,00 €
2 Produkte in Lowrance Elite FS
 

Lowrance Elite FS

 

Neuheiten beim Lowrance Elite FS

Lowrance entwickelte diese Elite-Serie nach einer Umfrage, an der ihre Kunden teilnahmen. All die technischen Verbesserungen rühren aus den Reaktionen auf die Frage, welche Eigenschaften ein Mittelklasse-Echolot umfassen muss. Daraus resultieren diese Upgrades:

Vollständige Netzwerkfähigkeit beim Lowrance Elite FS

Vollständig netzwerkfähig

Mit dem neuen Ethernet-Anschluss ist das Elite FS in der Lage, große Datenmengen zu empfangen. Teile Geberdaten, Karten Wegpunkte oder andere Informationen mit anderen netzwerkfähigen Geräten an Bord.

Live Sonar beim Lowrance Elite FS

Live Sonar

Als erstes Mittelklasse-Echolot ist das Lowrance Elite FS mit dem Lowrance ActiveTarget Live Sonar und Lowrance LiveSight kompatibel. 

Starkes Sonar beim Lowrance Elite FS

Starkes Sonar

Das Elite FS bringt ein 1 kW starkes Sonarkanal mit und ist vollständig mit Active Imaging kompatibel

Multitouch-Display beim Lowrance Elite FS

Multitouch-Display

Lowrance hat das Elite FS zudem mit einem Multitouch-Display ausgerüstet. Das Echolot reagiert somit auf mehrere Finger, die auf dem Display agieren, wie etwa beim Hinein- und Hinauszoomen.

Einfache Installation des Lowrance Elite FS

Einfache Installation

Das Elite FS hat ähnliche Maße wie das HDS LIVE, sodass die 7”- und 9”-Geräte dieselben Bügelhalterungen verwenden.

Einen Ethernet-Anschluss brachten bis dato nur HDS-Geräte mit. Damit ist es möglich, dass dieses Lowrance-Echolot größere Datenmengen überträgt und empfängt. Gewisse Echolot­funktionen und -technologien erfordern einen Ethernetzugang. Das können zum Beispiel diverse Lowrance-Geber sein, die Sonarbilder dreidimensional oder in Echtzeit darstellen.

Lowrance ActiveTarget Live Sonar: Fisch springt auf Köder an

Das ActiveTarget Live Sonar zeigt,
wie der Fisch auf den Köder zugeht.

Das ActiveTarget Live Sonar besteht aus einem Geber und einer Blackbox. Es zeigt dir die Unterwasserwelt in Echtzeit an, und zwar mit Videocharakter. Was das konkret bedeutet: Du siehst mit hoher Auflösung, wie Fische schwimmen, welche Richtung sie einschlagen und wie sie auf deinen Köder reagieren.

Dank des Ethernet-Anschlusses ist das Lowrance Elite FS auch mit einer weiteren Live-Sonartechnik kompatibel, dem Lowrance LiveSight. Um dieses Sonarsystem mit dem Elite FS zu nutzen, benötigst du dafür den LiveSight-Geber und das Lowrance Performance Sonar Interface PSI-1.

Auch die Bedienung des Echolots hat Lowrance verbessert. Das Lowrance Elite FS kommt mit einem Multi-Touchsreen für eine schnelle und intuitive Bedienoberfläche. Menüpunkte erreichst du somit über direkte und kürzere Wege. Ergänzend dazu verfügt das Elite FS über eine programmierbare Schnellwahltaste, um gewünschte Funktionen direkt und ohne Umwege zu erreichen.

Weitere Echolotfunktionen beim Lowrance Elite FS

Lowrance Active Imaging SideScan: Unverkennbare, fotorealistische Sonarbilder von der Unterwasser­topografie

Das Active Imaging SideScan zeigt dir
scharfe, fotorealistische Echolotbilder.

Doch das Lowrance Elite FS unterstützt weitere Sonarfunktionen. Das Echolot ist mit Active Imaging kompatibel und liefert fotorealistische Bilder. Mit einer Frequenz von 455 kHz sucht DownScan Imaging das Fanggebiet bis zu 91 Meter tief ab. Bei SideScan liegt die Reichweite bei 91 Meter in beide Richtungen. Mit 800 kHz zeigt dir das SideScan beide Seiten sogar schärfer an. Allerdings senkt sich dadurch die Reichweite des Sonars, nämlich auf 45,6 Meter in beide Richtungen.

Um die Reichweite sowohl in beide Richtungen als auch in die Tiefe zu erhöhen, kannst du das Gebiet mit CHIRP-Sonar absuchen. Auf einer Frequenzbasis von 83/200 kHz liegt die Reichweite bei 305 Meter.

Eine weitere Sonartechnologie, die das Echolot unterstützt, ist das StructureScan 3D. Sie zeigt die Unterwassertopografie dreidimensional an, sodass du deinen Zielfisch exakt orten kannst.

 

In diesem Video siehst du das Potenzial im Lowrance Elite FS

Zusätzlich zum GPS – Lowrance Elite FS mit HALO-Radar kompatibel

Sogar bei seinen GPS-Funktionen hat das Lowrance Elite FS ein Upgrade erfahren. Wie das HDS LIVE kann das Echolot nun Radarantennen betreiben. Kombinierst du ein HALO-Radar von Lowrance mit der C-MAP-Seekarte MAX-N+, kannst du die Funktion Radar Overlay nutzen. Damit überlagerst du das Radarbild mit der Seekarte. Damit ergänzen sich die Informationen gegenseitig, sodass du eventuelle Kollisionsgefahren exakt lokalisieren kannst.

 

Was ist der Unterschied zwischen Lowrance Elite Ti² und Elite FS?

  Lowrance Elite Ti² Lowrance Elite FS
ActiveTarget Live Sonar Nein Ja
Mit HALO-Radar kompatibel Nein Ja
Touchscreen (Multitouch) Nein Ja
Ethernet-Netzwerk Nein Ja
StructureScan 3D Nein Ja
LiveSight Nein Ja
Active Imaging – hochauflösendes SideScan & DownScan Ja Ja
StructureScan Ja Ja
CHIRP Sonar Ja Ja
DownScan Imaging Ja Ja
Wireless/Bluetooth Ja Ja
Kompatibel mit Lowrance GHOST Bugmotor Ja Ja
Motor-/Datensensoren Ja Ja
Genesis Live Ja Ja
Wireless Networking (Sonar/Charts/Waypoints) Ja Ja
Smartphone-Benachrichtigungen (Anruf, Nachrichten etc.) Ja Ja
Max. Bildschirmgröße in Zoll 12” 9”
 

Wo unterscheidet sich das Lowrance Elite FS vom HDS LIVE?

Das Lowrance Elite FS bringt mehrere Funktionen mit, die es sonst nur mit HDS-Echoloten gab. Einige Vorteile bleiben jedoch weiterhin dem Lowrance HDS LIVE vorbehalten. Hier siehst du, welche Funktionen beim Lowracne Elite FS fehlen:

  Lowrance Elite FS Lowrance HDS LIVE
Mehrkernprozessor (Dual-Core, Quad-Core) Nein Ja
Mit Balkenradar (Open Scanner) kompatibel Nein Ja
Zweikanal-CHIRP Nein Ja
Zwei SD-Kartenschächte Nein Ja
Zwei Ethernet-Anschlüsse (ab 12 Zoll) Nein Ja
CHIRP und SideScan zeitgleich nutzbar Nein Ja
HDMI-Videoeingang Nein Ja
Max. Displaygröße in Zoll 9” 16”

Um CHIRP und SideScan mit einem Lowrance Elite FS zeitgleich zu nutzen, benötigst du ein zweites Echolot in deinem Netzwerk, das die beiden Sonartechnologien unterstützt. Da steht die Wahl zwischen einem weiteren Elite FS oder einem HDS LIVE zur Verfügung.

Das HDS LIVE bietet im Vergleich nicht nur Echolote mit größeren Displays. Auch die Auflösung der sieben und neun Zoll großen Geräte fällt höher aus.

 

Bildschirmauflösung im Vergleich

 

  Lowrance HOOK Reveal Lowrance Elite FS Lowrance HDS LIVE
5 Zoll 800 x 480 Pixel - -
7 Zoll 800 x 480 Pixel 800 x 480 Pixel 1024 x 600 Pixel
9 Zoll 800 x 600 Pixel 800 x 480 Pixel 1280 x 700 Pixel
12 Zoll - - 1280 x 800 Pixel
16 Zoll - - 1920 x 1080 Pixel
 

Spezifikationen des Lowrance Elite FS

  Elite 7 FS Elite 9 FS
Bildschirm / Display
Display 7 Zoll WVGA TFT 9 Zoll WVGA TFT
Auflösung 800 x 480 Pixel 800 x 480 Pixel
Pixeldichte 133,28 PPI 103,66 PPI
min. Betrachtungsabstand 54,60 cm 70,19 cm
Hintergrundbeleuchtung LED
Helligkeit > 1200 nits
Bedienung Multitouch und Tasten
Blickwinkel 50° oben, 60° unten, 70° links/rechts
Sprachen 13 (Deutsch, Englisch, Spanisch, Fränzösisch, Italienisch, Dänisch, Finnisch, Griechisch, Isländisch, Niederländisch, Norwegisch, Portugiesisch, Schwedisch);
weitere Sprachen nach Absprache per Mail oder Telefon.
Technische Informationen
Gehäuseklassifizierung IPx6 und IPx7
Gerätebreite 237,8 mm 289,0 mm
Gerätehöhe 147,4 mm 170,5 mm
Gerätetiefe 108,4 mm 118,4 mm
Betriebstemperaturbereich -15 °C bis +55 °C (5 °F bis 131 °F)
Lagertemperaturbereich -20 °C bis +60 °C (4 °F bis 140 °F)
Stromversorgung
Spannung 12 Volt DC (10–17 Volt DC min.–max.)
Max. Energieverbrauch 28 W (2 A bei 13,8 Volt DC)
Verbindungen / Netzwerk
NMEA 2000 1x Micro-C-Anschluss
Ethernet 1x 100 Mbit/s (5-poliger Anschluss)
Wireless integriert, 802.11 b/g/n
Bluetooth integriert, Bluetooth 4.0 mit Unterstützung für Bluetooth Classic
Speicher­karten­schacht 1x (microSD, SDXC)
GPS Navigation Kartenplotter
Routen 100 Stück
Wegpunkte 3000 Stück
Trails bis zu 100 Trails mit bis zu 10.000 Punkte pro Trail
GPS-Antennentyp 10 Hz intern, hochempfindlich
Verfügbare Satellitensysteme: GPS, GLONASS, WAAS, EGNOS, MSAS
GPS-Alarm Ja
Sonar
Leistung Max. 1000 W RMS
Active Imaging 3-in-1 DownScan Imaging bei 455 kHz: max. 91 m (300 ft)
SideScan Imaging bei 455 kHz: max. 91 m (300 ft) zu jeder Seite
SideScan Imaging bei 800 kHz: max. 45,6 m (150 ft) zu jeder Seite
CHIRP Sonar High Range 200 kHz: 305 m (1000 ft)
Med Range 83 kHz: 305 m (1000 ft)
Frequenzen Med/High CHIRP: 83/200 kHz Breitband
SideScan/DownScan Imaging: 455/800 kHz
Temperatursensor Ja
Gebertyp xSonic 9-Pin, optional 9-Pin zu 7-Pin Adapter, Mehrfachauswahl Lowrance und Airmar