Humminbird HELIX G3/G3N

Seit Jahren verlassen sich Angler & Anglerinnen auf die HELIX-Geräte. Der Hersteller Humminbird versteht es jedoch als seine Aufgabe, seine Echolote stetig weiterzuentwickeln und Angler kontinuierlich Zugang mit innovativer Technologie zu versorgen. Mit der dritten Generation (G3 bzw. G3N) erhalten sie die nächsten Verbesserungen. Die bringt nicht nur einige technische Upgrades mit, sondern auch noch mehr Funktionen. <weiterlesen>

 

Humminbird-Logo

 

Was hat sich an dem HELIX G3/G3N verbessert?

Humminbird unterteilt die HELIX-Echolote der dritten Generation in zwei Gruppen: als Standalone- (G3) und als netzwerkfähige Geräte (G3N). Beide Linien haben jedoch in der Sonartechnologie ein Upgrade erfahren.

Die HELIX-Echolote dieser Generation verfügen über MEGA Imaging. Diese Sonartechnologie arbeitet auf mit einer Frequenz von bis zu 1,2 MHz.

Das MEGA Imaging liefert gestochen scharfe, fotorealistische Echolotbilder sowohl bei der Tiefenansicht mit MEGA DI (Down Imaging) als auch bei der Seitenansicht in beide Richtungen mit MEGA SI (Side Imaging).

Aber das ist nicht alles. Die Humminbird-Geräte der dritten HELIX-Generation brieten noch mehr Sonartechnologie, unter anderem das Dual Spectrum CHIRP. Mit diesem Breitband-Sonar kannst du ganz klar einzelne Fische, Köder und Strukturen voneinander unterscheiden und dabei größere Tiefen bzw. Reichweiten in beide Richtungen erreichen. Im Vergleich zur MEGA-Imaging-Technologie liegt bei diesem CHIRP-Sonar bis zu 365 Meter.

Darüber hinaus bietet Dual Spectrum CHIRP die Möglichkeit, den Frequenzbereich für das Sonar auszusuchen. Für größere und bessere Fischbögen gibt es den Breitmodus (Wide Mode), für mehr Details und bessere Zieltrennung wiederum den Schmalmodus (Narrow Mode).

Die HELIX-Modelle gibt es in mehreren Ausführungen. Abgesehen von der Netzwerkfähigkeit gibt es sie in folgenden Displaygrößen:

  • 5 Zoll: G3-Modelle
  • 7 Zoll: G3- und G3N-Modelle

Netzwerkfähige HELIX-Modelle (G3N) bieten dir zusätzlich Kontrolle über dein Boot. So können die Echolote mit anderen Geräten wie einem Geber oder einem weiteren Humminbird-Echolot kommunizieren, die sich im selben Netzwerk befinden. Für die Netzwerkeinbindung bietete Humminbird zwei Wege: entweder über eine Ethernetverbindung oder über NMEA 2000.

 

Besondere Eigenschaften des Humminbird HELIX G3/G3N

Humminbird MEGA Down Imaging

MEGA Down Imaging

Mit MEGA Down Imaging dank der Megahertztechnik fotorealistische Sonarbilder von Fischen und Bodenstrukturen unterhalb des Bootes. Die Sonartechnologie erreicht eine Tiefe von bis zu 38 Meter.

Humminbird MEGA Side Imaging

MEGA Side Imaging

Mit einer Frequenz von 1,2 Megahertz bietet MEGA Side Imaging detailreiche Sonarbilder von beiden Seiten des Bootes. Auch hier schafft es die hauseigene Echolottechnologie von Humminbird eine Reichweite von 38 Meter in je eine Richtung, also 76 Meter von links nach rechts.

Humminbird MEGA Live Imaging

MEGA LIVE Imaging

Die netzwerkfähigen (G4N) HELIX-Modelle mit MEGA Imaging sind mit dem MEGA LIVE Imaging kompatibel. Dieser Echtzeit-Geber bietet unübertroffene Details und Klarheit mit einer Reichweite von 46 Metern. Du siehst also permanent, was sich unter Wasser bewegt – und was nicht.

Humminbird 360 Imaging

360 Imaging

Mal das Side Imaging verwenden, mal das Down Imaging. Warum nicht stattdessen lieber einen Blick rund ums Boot werfen? Die netzwerkfähigen (G3N) HELIX-Echolote sind mit 360 Imaging kompatibel. Bei 455 kHz liefert es dir fotoähnliche Sonarbilder mit einer Reichweite von 46 Metern. Und das 360 Imaging aktualisiert sie ständig.

Humminbird Dual Spectrum CHIRP

Dual Spectrum CHIRP (Breitband)

Humminbirds Dual Spectrum CHIRP unterstützt einen hohen Frequenzbereich für das CHIRP-Sonar, das nicht selbstverständlich ist. Du erhältst die Möglichkeit, die Start- und Endfrequenzen selbst auszuwählen. Außerdem verwendet Humminbird einen proprietären, erstklassigen Geber mit digitalem CHIRP, der entwickelt und gebaut wurde, um die Fischdetails sowie den Abdeckungsbereich zu maximieren.

Kompatibel mit One-Boat Network

One-Boat Network

Das One-Boat Network ist die hauseigene Netzwerktechnologie von Johnson Outdoors. Damit können ihre Geräte – zu denen die Elektromotoren von Minn Kota sowie die HELIX-Echolote gehören – untereinander reibungslos kommunizieren und weitere Funktionen freischalten, von denen Angler profitieren.

NMEA 2000 kompatibel

NMEA 2000

Du kannst deinen Humminbird HELIX G3N auch mit NMEA 2000 verwenden, wenn du einen NMEA-2000-Adapter verwendest. Damit empfängt es Sensordaten von verschiedenen externen Geräten, sodass du alles im Blick behältst. Wetter- und Wasserbedingungen, Peilung, Tiefe, Motordaten, Tankinhalt und Batteriespannung kannst du auf dem Echolot sehen und prüfen.

Humminbird HELIX G3N: Kompatibel mit Ethernet

Ethernet

Über Ethernet kannst du mit kompatiblen Geräten Wegpunkte, Routen, Tracks und GPS-Positionsinformationen austauschen. Ähnlich wie bei NMEA 2000 kontrollierst du über Ethernet den Austausch größerer Datenmengen zwischen mehreren Geräten. Besonders vorteilhaft ist das, wenn Bugmotoren oder mehrere Geber sich im Netzwerk befinden.

Humminbird AutoChart Live

AutoChart Live

AutoChart Live bietet die Funktion, in Echtzeit Karten zu erstellen, die Informationen über die Bodenbeschaffenheit (Seegras und Gestrüpp) liefern und Tiefenlinien anzeigen. Anschließend kannst du sie mit Side-Imaging-Daten überlagern, um eine hochdetaillierte Ansicht zu erhalten.

Bluetooth integriert beim Humminbird HELIX G3

Bluetooth

Die integrierte Bluetooth-Schnittstelle ermöglicht, das Echolot mit unterschiedlichen Geräten zu koppeln, sei es eine optionale Fernbedienung oder das Smartphone. Fernsteuerung und Smartphone-Benachrichtungen gehören somit zum Standardrepertoire beim HELIX G3N.

Humminbird HELIX G3N: Kompatibel mit i-Pilot

i-Pilot LINK

Das HELIX G3N ist mit i-Pilot LINK kompatibel. Somit ist es möglich, Bugmotoren von Minn Kota mit dem HELIX-Echolot zu steuern und die mit AutoChart Live erstellten Tiefenlinien abfahren.

microSD-Kartenschacht

microSD-Kartenschacht

Das HELIX G3 hat einen microSD-Kartenschacht. Das bieten den Vorteil, Navionics-Seekarten bei der Navigation zu nutzen und Wegpunkte, Tiefenkarten oder Sonarkarten zu erstellen.

Humminbird Autopilot

Autopilot

Mit dem Autopilot-System von Humminbird hält dein Boot bei Wind und Welle den Kurs. Das HELIX-Echolot der dritten Generation übernimmt die Steuerung und führt dich entweder über den kürzesten Weg oder über eine selbst erstellte Route zum Ziel.

Kompatibel mit der Humminbird-Fernbedienung RC-2

Fernbedienung (optional)

Mit einer optionalen Fernbedienung Humminbird RC-2 steuerst du das HELIX-G3N-Echolot von jedem Winkel deines Bootes aus. Damit setzt du Wegpunkte, nutzt die Zoom-Funktion oder stellst die Empfindlichkeit des Echolots ein. Die Fernbedienung ist frei programmierbar, sodass du sie nach deinen eigenen Wünschen anpassen kannst.

 

HELIX G3/G3N und HELIX G2 im Vergleich:

  HELIX G2 HELIX G3/G3N
Dual Spectrum CHIRP Nein Ja
MEGA Imaging+ Nein Ja
Bluetooth Nein Ja
Max. Displaygröße 7 Zoll 7 Zoll
 

Bildschirmauflösung von HELIX G2 und HELIX G3/G3N im Vergleich:

  HELIX G2 HELIX G3/G3N
5 Zoll 800 × 480 Pixel 800 × 480 Pixel
7 Zoll 800 × 480 Pixel 800 × 480 Pixel
 

Technische Einzelheiten zum HELIX G3/G3N

   HELIX 5
G3
HELIX 7
G3/G3N
Bildschirm / Display
Display 7 Zoll 8 Zoll
Auflösung (px) 800 × 480 800 × 480
Pixeldichte (ppi)  186,59 133,28
Stromverbrauch  0,6 A 0,8 A
Spannung  10,8–20 V Gleichstrom
Hintergrundbeleuchtung  LED
Bedienung  Tastensteuerung
Slots für Speicherkarten 1x microSD-Karte
 

Bedienungsanleitung zum Humminbird HELIX G3/G3N