Fragen oder Bestellungen:
0208 - 94103751 (Mo.-Fr. 8:00-17:00)
Filter schließen
Filtern nach:

Echolotgeber kaufen und das Maximum aus dem Echolot raus holen

Wenn man sich zum ersten Mal mit dem Thema Echolotgeber auseinandersetzt, dann stellt man schnell fest, die Auswahl ist groß. Bei so vielen Echolotgebern willst du natürlich nicht zu einem eventuell falschen Geber greifen. Deshalb beschäfftigen wir uns in den folgenden Zeilen mit der Auswahl eines geeigneten Gebers für deine Anforderung. Doch zunächst einmal eine Definition von Echololgeber: Ein Echolotgeber sendet und empfängt akustische Signale zur Tiefenortung. Diese Signale werden an ein Ausgabegerät ( Echolot -Display oder Anzeigeinstrument) übertragen um dort optisch dargestellt zu werden.

Abgrenzung der Echolotgeber Begriffe

Echolotgeber wurden noch bis ca. 2010 meistens Schwinger genannt. Die Verwendung des Terms Schwinger kommt vermutlich aus den ersten Übersetzungen der Echolot Handbücher von Englisch in Deutsch. In den aktuellen Übersetzungen wird der Term Echlotgeber verwendet. Neben dem Term Echolotgeber und Schwinger gibt es auch den Term Transducer . Transducer ist das englische Wort für Echologeber.

Einbauorte eines Echolotgerbers

Es gibt drei verschiedenen Möglichkeiten einen Geber am Boot zu montieren:

  • Heckspiegelmontage oder Saugnapf- bzw. Geberstangenmontage
  • Inneneinbaumontage
  • Durchbruchmontage

 

Heckspiegelmontage vom Echolotgeber Die Heckspiegelmontage ist die am verbreitenste Montageart. Bei dieser Montage wird der Echolotgeber mit einer Echolotgeber-Heckspiegelhalterung an dem Heckspiegel montiert. Alternativ kann dieser Geber auch mit einem Saugnapf oder einer Geberstange kombiniert werden.

Inneneinbaumontage vom Echolotgeber

Die Inneneinbaumontage ist nicht bei jedem Bootsmaterial möglich. Hier wird ein Glasfaser bzw. GFK-Rumpf vorausgesetzt. Die Position des Gebers darf nur an einer Stelle sein wo der Rumpf einschalig ist. Bei einem doppelschaligen Rumpf funktioniert es nicht. Inneneinbaugeber haben eine flache Unterseite um den Einbau zu erleichtern. Mit etwas Geschickt kann auch jeder Heckspiegelecholotgeber zu einem Inneneinbaugeber umfunktioniert werden.

Durchbruchmontage vom Echolotgeber

Bei der Durchbruchmontage muss ein Loch in dem Rumpf der Bootshülle gemacht werden. Hier spielt das Material des Rumpfes keine große Rolle. Ein Durchbruchgeber ist immer dann notwendig, wenn es sich um ein langes Boot handelt. Je weiter vorne ein Geber positioniert wird, um so eher werden Untiefen angezeigt. Bei einem Durchbruchgeber wird das Dichrungsmaterial mitgeliefert.

 
 
Echolotgeber kaufen und das Maximum aus dem Echolot raus holen Wenn man sich zum ersten Mal mit dem Thema Echolotgeber auseinandersetzt, dann stellt man schnell fest, die Auswahl ist groß. Bei... mehr erfahren »
Fenster schließen

Echolotgeber kaufen und das Maximum aus dem Echolot raus holen

Wenn man sich zum ersten Mal mit dem Thema Echolotgeber auseinandersetzt, dann stellt man schnell fest, die Auswahl ist groß. Bei so vielen Echolotgebern willst du natürlich nicht zu einem eventuell falschen Geber greifen. Deshalb beschäfftigen wir uns in den folgenden Zeilen mit der Auswahl eines geeigneten Gebers für deine Anforderung. Doch zunächst einmal eine Definition von Echololgeber: Ein Echolotgeber sendet und empfängt akustische Signale zur Tiefenortung. Diese Signale werden an ein Ausgabegerät ( Echolot -Display oder Anzeigeinstrument) übertragen um dort optisch dargestellt zu werden.

Abgrenzung der Echolotgeber Begriffe

Echolotgeber wurden noch bis ca. 2010 meistens Schwinger genannt. Die Verwendung des Terms Schwinger kommt vermutlich aus den ersten Übersetzungen der Echolot Handbücher von Englisch in Deutsch. In den aktuellen Übersetzungen wird der Term Echlotgeber verwendet. Neben dem Term Echolotgeber und Schwinger gibt es auch den Term Transducer . Transducer ist das englische Wort für Echologeber.

Einbauorte eines Echolotgerbers

Es gibt drei verschiedenen Möglichkeiten einen Geber am Boot zu montieren:

  • Heckspiegelmontage oder Saugnapf- bzw. Geberstangenmontage
  • Inneneinbaumontage
  • Durchbruchmontage

 

Heckspiegelmontage vom Echolotgeber Die Heckspiegelmontage ist die am verbreitenste Montageart. Bei dieser Montage wird der Echolotgeber mit einer Echolotgeber-Heckspiegelhalterung an dem Heckspiegel montiert. Alternativ kann dieser Geber auch mit einem Saugnapf oder einer Geberstange kombiniert werden.

Inneneinbaumontage vom Echolotgeber

Die Inneneinbaumontage ist nicht bei jedem Bootsmaterial möglich. Hier wird ein Glasfaser bzw. GFK-Rumpf vorausgesetzt. Die Position des Gebers darf nur an einer Stelle sein wo der Rumpf einschalig ist. Bei einem doppelschaligen Rumpf funktioniert es nicht. Inneneinbaugeber haben eine flache Unterseite um den Einbau zu erleichtern. Mit etwas Geschickt kann auch jeder Heckspiegelecholotgeber zu einem Inneneinbaugeber umfunktioniert werden.

Durchbruchmontage vom Echolotgeber

Bei der Durchbruchmontage muss ein Loch in dem Rumpf der Bootshülle gemacht werden. Hier spielt das Material des Rumpfes keine große Rolle. Ein Durchbruchgeber ist immer dann notwendig, wenn es sich um ein langes Boot handelt. Je weiter vorne ein Geber positioniert wird, um so eher werden Untiefen angezeigt. Bei einem Durchbruchgeber wird das Dichrungsmaterial mitgeliefert.